Kredit von Privat

Ein Privatkredit unterscheidet sich von einem Kredit bei der Bank dahin gehend, dass es sich beim Darlehensgeber um eine private Person handelt.

kreditanfrage
Oft wird auch ein Konsumentenkredit an Privatkunden als Privatkredit bezeichnet, dieser ist gesetzlich jedoch unter dem Namen Ratenkredit aufgeführt. Wenn Sie einen Ratenkredit suchen, bietet sich unser Kreditrechner an.

Bei einem Privatkredit sind der Kreditgeber und der Darlehensnehmer in der Regel sehr gut miteinander bekannt. Nicht selten stehen die beiden Parteien in verwandtschaftlichen Verhältnissen zueinander.

Von Privat an Privat – der sichere Kredit

Vorteil Privatkredit

Deutlich seltener ist dagegen ein Privatkredit zwischen zwei sich völlig unbekannten Parteien. Dies liegt vor allem daran, dass die Prüfung der Bonität des Darlehensnehmers für den privaten Kreditgeber nicht ohne weiteres möglich ist. Verwandtschaftliche Verhältnisse oder eine engere Bekanntschaft mit dem Darlehensnehmer beinhalten jedoch meist grundlegendes Wissen über die wirtschaftliche Situation des Kreditnehmers.

Das Vertrauen, welches sich zusätzlich aus diesem Verhältnis der beiden Parteien zueinander ergibt, führt daher meist dazu, dass ein Privatkredit auch bei erhöhtem Risiko gewährt wird.

Gerade durch die engere Bekanntschaft zwischen den beiden Parteien wird der Vertrag für einen Privatkredit meist formlos und in mündlicher Absprache miteinander geschlossen.

Im Falle von offenen Rückforderungen ist dies jedoch von deutlichem Nachteil, da die entsprechende Partei in einem solchen Fall die Sachlage nur schwer beweisen kann. Aber auch unabhängig davon birgt das Gewähren eines Privatkredites für den Darlehensgeber höhere Risiken.

Profitieren Sie durch Top-Konditionen mit den Banken

Oft hat der Darlehensnehmer bereits im Vorfeld bei verschiedenen Banken angefragt. Diese haben alle notwendigen Mittel zur Verfügung um die Bonität des Darlehensnehmers zu überprüfen. Wird der Kreditwunsch von der Bank abgelehnt, wurde von dieser das Risiko als zu hoch eingeschätzt. Häufen sich diese Absagen tritt beim Darlehensnehmer schnell der Wunsch auf, den Kredit im privaten Umfeld zu bekommen.

Als Absicherung empfiehlt es sich dem Darlehensgeber daher in jedem Fall auf eine schriftliche Ausformulierung des Privatkredites zu bestehen. Wie auch bei Bankkrediten können bei Privatkrediten Sicherheiten in den Vertrag eingeflochten werden.

Ein fertiger Vertrag sollte zudem abschließend von einem Notar oder Rechtsanwalt geprüft werden um eventuelle Fehlformulierungen zu vermeiden. Eine andere Motivation für Privatkredite ist die Möglichkeit der Steuergestaltungen.

Nicht selten werden Privatkredite verwendet um beispielsweise Immobilien oder Geschäftsbeteiligungen zu finanzieren. Steuerlich gesehen steht ein Privatkredit einem Bankkredit hier in nichts nach. Dafür müssen jedoch sämtliche Vertragsbedingungen und die Durchführung des Privatkredites einem direkten Vergleich mit einem Bankkredit stand halten können. Überprüft werden dabei vor allem der Zinssatz, sowie die eingesetzten Sicherheiten usw.

[socialsharing hidecount=“true“]